Pflegemythen (3): „Wir können ja nichts ändern“

Schwarzer Peter

Charité-Leitung sagt, wir können ja nichts tun – die Politik muss ran.

Laumann sagt, wir können ja nichts tun – es ist nicht die Politik, sondern die Bundesländer, welche die Kliniken zum Sparen zwingen (Gelder müssen dann umgeschichtet werden, die eigentlich für die Pflege bestimmt sind.)

Berechtigte Frage via Twitter:

Wer zwingt denn die Länder zu Sparhaushalten?

Weiterlesen

Advertisements

Mythen in der Pflege – Nr. 1 – mit Streikliste!

„IN DER PFLEGE WIRD NICHT GESTREIKT.“

–> Was ist dran?

Ein Körnchen Wahrheit, denn tatsächlich tun sich viele Pflegende schwer mit dem Thema.

–> Mögliche Ursachen:

Starkes Verantwortungsbewusstsein den zu Pflegenden gegenüber // Angst um den Arbeitsplatz bzw vor sonstigen Schikanen // Resignation – „Das bringt ja doch nichts!“ // fehlende Kraft – wer schon ausgebrannt ist, kämpft nicht mehr // fehlende betriebliche Organisation – es gibt tatsächlich noch Betriebe ohne Mitarbeitervertretung // mangelnde Solidarität untereinander und mehr.

–> Wie kam es zu diesem Mythos?

Weiterlesen

Presse: April 15 (Teil 1)

–> April 2015 Teil 2 findet sich hier! KLICK <–

12.4.

Der Tod zweiter Klasse im Pflegeheim

Gesundheitsminister Gröhe will medizinische und pflegerische Hilfen am Lebensende verbessern. Experten kritisieren, dass er zu wenig für Heimbewohner tue. Das kann Folgen für die Sterbehilfe haben. …

Weiterlesen